Heike Taubert

Neue Rufnummer der Telefonzentrale für die Thüringer Landesbehörden

Allgemein

„Wer die Rufnummer 0361 57 100 wählt, erreicht ab sofort die Telefonzentrale der Thüringer Landesbehörden“, informiert der Thüringer Finanzstaatssekretär und CIO des Freistaats Dr. Hartmut Schubert.

Damit wird die bisherige Rufnummer 0361 37 700 abgelöst, für die jedoch eine Rufumleitung geschaltet bleibt. Bei ausgehenden Anrufen der Behördenzentrale wird die Rufnummer 0361 57 36 36 000 gesendet.

Hintergrund der neuen zentralen Behördeneinwahl ist die Umstellung des Telefonnetzes der Landesverwaltung auf Voice-over-IP-Technologie. Gleichzeitig ist der Teilnehmerkreis der Behörden ausgeweitet worden.

Dr. Hartmut Schubert: „Bürgerinnen und Bürger können nun alle Landesbehörden über die Servicezentrale erreichen. Sie werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dort mit den gewünschten Ansprechpartnern verbunden. Kurzum: Bürgerinnen und Bürger erreichen von A bis Z alle Landesbehörden mit einer Telefonnummer.“

Bisher beschränkte sich die Telefonauskunft vornehmlich auf die großen Erfurter Behördenstandorte. Nun sind alle Ämter der Landesverwaltung in Thüringen angeschlossen. Die Behördenzentrale ist ein Zusatzservice neben dem umfangreichen Informationsangebot der Landesverwaltung im Internet, etwa auf www.thüringen.de oder aber des Zuständigkeitsfinders, www.portal.thueringen.de.

 
 

 

Hinweis Bürgerbüro

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

bis zum 22. August ist unser Bürgerbüro nur freitags besetzt. Bei Anfragen sind wir per Mail zu erreichen oder Sie hinterlassen uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.

Ihr Team des Bürgerbüros
 

Die nächsten Termine:

18.08.2018, 14:30 Uhr
Sommerfest der SPD Thüringen
Orangerieplatz; Ecke Küchengartenallee, 07548 Gera
29.08.2018, 14:00 Uhr - 31.08.2018, 18:00 Uhr
Plenum
Thüringer Landtag, Jürgen-Fuchs-Straße 1, 99096 Erfurt
10.09.2018, 17:00 Uhr
Vorstandssitzung SPD-Kreisverband Greiz
SPD-Bürgerbüro, Burgstraße 8 07973 Greiz

Alle Termine

 

Unsere Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser

 

Reden im Landtag