Heike Taubert

Rechtsextremismus zeigt einmmal mehr ungeschminkte Seite

Kampf gegen Menschenfeindlichkeit

Was sich am Wochenende in Ballstädt im Landkreis Gotha zugetragen hat, bestürzt mich zutiefst und ich verurteile es auf schärfste. Eine Gruppe vermummter Personen hat die Feier eines ortsansässigen Kirmesvereins gestürmt und zehn Personen zum Teil schwer verletzt. Bei den mutmaßlichen Tätern soll es sich um Rechtsextremisten gehandelt haben.

Mit dieser Bedrohung und Gewalt zeigt der Rechtsextremismus einmal mehr seine ungeschminkte Seite. Der Angriff gilt allen Demokratinnen und Demokraten und allen, die sich für Toleranz und Weltoffenheit einsetzen. Ich verurteile diesen Überfall auf das Schärfste und fordere eine umfassende Aufklärung der Tat.

Nun gilt es die Betroffenen zu unterstützen. Dieser Schock sitzt tief und wird nicht so schnell überwunden werden. Wichtig ist, dass die Ballstädter jetzt nicht allein gelassen werden und in ihrem Kampf für Werte wie Toleranz und Weltoffenheit unterstützt werden. In meiner Funktion als Sozialministerin werde ich mich morgen vor Ort über die Geschehnisse informieren.

An Vorfällen wie diesen wird einmal mehr deutlich, dass Thüringen einen Verfassungsschutz braucht, der sich auf seine Kernaufgaben konzentriert und die Aufklärungsarbeit zu rechtsextremen Umtrieben wirksam unterstützt.

 
 

Unsere Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser

 

Reden im Landtag