Soziale Arbeit ist öffentliche Daseinsvorsorge und Kernbestandteil des Sozialstaates

Soziales

Im Rahmen einer Fachtagung an der Fachhochschule Erfurt habe ich erneut gute Löhne in der sozialen Arbeit gefordert. Denn: Soziale Arbeit muss uns mehr wert sein. Wir brauchen rasch gute, allgemein verbindliche Tarifverträge, die sich an den Tarifen des öffentlichen Dienstes orientieren.

Denn alles, was in der sozialen Arbeit und auch der Kindheitspädagogik geleistet wird, ist öffentliche Daseinsvorsorge und Kernbestandteil des Sozialstaates. Die Beschäftigten verdienen im wahrsten Sinne des Wortes gute tariflich gesicherte Löhne und gute Arbeitsbedingungen. Wir müssen deshalb weg von befristeten Arbeitsverhältnissen, befristeter Projektförderung und der Konkurrenz der billigsten Anbieter bei der Vergabe an freie Träger durch öffentliche Träger. Wir müssen weg von unfreiwilliger Teilzeit, unzureichender Tarifbindung und vom Niedriglohnimage.

 
 

Unsere Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser