Heike Taubert

Taubert zu Datensicherheit und Schutz vor Hacker-Attacken in der Landesverwaltung

Freiheit & Sicherheit

Die Thüringer Finanzministerin und Stellvertretende Ministerpräsidentin Heike Taubert hat sich anlässlich der aktuellen Stunde im Thüringer Landtag zu Datensicherheit und dem Schutz vor Hacker-Attacken geäußert.

Heike Taubert sagte: „Das Thüringer Landesrechenzentrum (TLRZ), die IT-Mitarbeiter in den Dienststellen und die IT-Sicherheitsbeauftragten machen eine sehr gute Arbeit. So sind Sicherheitsvorfälle selten. Völlig ausgeschlossen sind sie jedoch nicht. Im letzten Jahr gingen über 13 Millionen E-Mails bei der Thüringer Landesverwaltung ein. Bereits auf einer ersten Sicherheitsstufe haben Sicherheitssysteme rund 6 Millionen E-Mails als virenbehaftet oder als SPAM herausgefiltert und abgewiesen. In einer Minute werden bis zu 1000 E-Mails als SPAM erkannt. Diese Mails landen gar nicht erst im Postfach der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Laut Taubert reicht es aber nicht aus, sich auf die durch das IT-Personal und das (TLRZ) gewährleistete Sicherheit des PC-Arbeitsplatzes zu verlassen. „Eine aktive Mitarbeit aller Beschäftigten in den Behörden ist unverzichtbar. Bundesweit zeigt sich, dass die größte Gefahr für die Sicherheit der Daten und Informationen vom Fehlverhalten der eigenen Belegschaft ausgeht. Informationssicherheit in der Thüringer Landesverwaltung kann demnach nur erreicht werden, wenn alle Nutzer sich als Teil des Sicherheitssystems verstehen und auf aktuelle Gefahren vorbereitet sind. Denn vielfach sind es kleinen Nachlässigkeiten und Bequemlichkeit, die die Sicherheit des gesamten Systems und unserer Netze beeinträchtigen.“

Das Thüringer Finanzministerium baut das landesweite Informationssicherheitsmanagement weiter aus und will somit den bewährten IT-Grundschutz, den Sicherheitsstandard des BSI, in der Landesverwaltung etablieren.

Informationen zur  IT-Sicherheit der Landesverwaltung und für Bürgerinnen und Bürger  finden sich auf: www.thueringen.de/th5/tfm/egovernment/informationssicherheit/

 
 

Unsere Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser

 

Reden im Landtag