Heike Taubert

Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit verfolgt die richtige Strategie

Kampf gegen Menschenfeindlichkeit

Heute habe ich in Erfurt den Evaluationsbericht zum Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit vorgestellt. Die Ergebnisse belegen, dass das Programm vor Ort gut angenommen und als wichtiger Baustein in der Arbeit für Demokratie im Freistaat akzeptiert wird. Es hat sich ausgezahlt, dass in einem breit angelegten Prozess beim Aufbau des Programms konkrete Ziele festgelegt wurden. Die Auswertung zeigt nun, dass wir bei der Umsetzung auf dem richtigen Weg sind. Die Herausforderungen der Zukunft liegen in der stärkeren Durchdringung des ländlichen Raums, der Verstetigung über das Jahr 2014 hinaus und in der andauernden qualitativen Verbesserung.

Die vorliegende Evaluation belegt zudem deutliche Fortschritte bei der Arbeit gegen Rechtsextremismus und für Demokratie in Thüringen. Positiv bewerte ich die strukturelle Verankerung der Arbeit der mobilen Beratung, der Opferberatung und der Ausstiegsberatung. Die Präventionsmaßnahmen sind wirksam und verfolgen die richtige Strategie. Knapp zwei von drei Akteuren bewerten die mittlerweile landesweiten Angebote als gut. Die Programmbeteiligten schätzen ein, dass alle dem Rechtsextremismus vorbeugenden Maßnahmen und Bausteine mit dem Landesprogramm zur Verfügung stehen. Das zeigt, dass das Programm passgenau auf den Bedarf ausgerichtet ist. Besonders erwähnenswert finde ich, dass die Zusammenarbeit der Akteure und die Verzahnung der verschiedenen Programmelemente einen deutlichen Fortschritt erzielt haben.

Heike Taubert

 
 

Unsere Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser

 

Reden im Landtag